Herzerkrankungen

Koronare Herzkrankheit

Bei einer KHK können die Herzkranzgefäße das Herz nicht mehr ausreichend mit sauerstoffreichem Blut versorgen. In den meisten Fällen ist eine Atherosklerose in den Herzkranzgefäßen die Ursache. Durch diese mangelnde Versorgung des Herzmuskelgewebes, kann es zu einem Herzinfarkt kommen.


Angina pectoris

Bei starken Ablagerungen an den Gefäßinnenwänden der Herzkranzgefäße spüren Betroffene die Folgen der verengten Arterien sehr häufig in Form von mehr oder weniger ausgeprägten Angina-pectoris-Anfällen.
Angina-pectoris-Beschwerden äußern sich durch ein charakteristisches Druckgefühl im Brustbereich.


Herzinfarkt

Der Herzinfarkt, auch als Herzanfall oder Herzattacke bekannt, ist ein lebensbedrohliches Ereignis und entsteht durch einen Gefäßverschluss in den Herzkranzgefäßen (siehe koronare Herzkrankheit). Der Herzmuskel kann nicht mehr ausreichend mit sauerstoff- und nährstoffhaltigem Blut versorgt werden.


Bluthochdruck

Um in alle Gefäße, samt ihrer kleinen Verästelungen, zu gelangen, benötigt das Blut einen gewissen Druck (Blutdruck). Von hohem Blutdruck wird gesprochen, wenn der Blutdruck über längerem Zeitraum Werte von 140 mmHg systolisch und 90 mmHg diastolisch überschreitet.


Herzrhythmusstörungen

Wenn die Herzschläge unregelmäßig, bzw. stark beschleunigt oder verlangsamt sind, spricht man von sogenannten Herzrhythmusstörungen. Es gibt viele verschiedene Formen von Herzrhythmusstörungen. Gängige Beispiele sind: Bradykardie, Tachykardie und Extrasystolen.


Herzinsuffizienz

Die Herzinsuffizienz kann man auch als Herzmuskelschwäche bezeichnen. Das geschwächte Herz ist nicht mehr in der Lage, das Blut in ausreichender Menge weiter zu pumpen. Als Folge werden die Organe und das Gewebe schlechter durchblutet.


Plötzlicher Herztod

Der plötzliche Herztod ist ein gänzlich unerwarteter Tod, bei dem Herz und Kreislauf ungeahnt versagen. In den meisten Fällen ist er eine Folge des sogenannten lebensgefährlichen Kammerflimmerns. Eher seltener können auch ein zu langsamer Herzschlag (Bradykardie) oder ein Herzstillstand der Grund sein.