Krebserkrankungen

Bauchspeicheldrüsenkrebs

Die Bauchspeicheldrüse, in der Fachsprache Pankreas genannt, liegt im oberen Bauchraum, quer hinter dem Magen. Wenn die Bauchspeicheldrüse ihre Funktionen nicht mehr erfüllt, kann dies lebensbedrohlich sein.


Blasenkrebs

Die Harnblase ist ein Hohlorgan im Unterbauch und dient als Sammelbecken für Urin. Bei Blasenkrebs kann es sich um oberflächlichen oder invasiven Blasenkrebs handeln, der in tiefere Schichten vordringt und auch andere Organe befallen kann.


Brustkrebs

Die weibliche Brust wird in der medizinischen Fachsprache auch "Mamma" genannt. Sie besteht zum größten Teil aus Fettgewebe, darin eingebettet liegt das milchproduzierende Drüsengewebe, das aus den Milchgängen und den Drüsenläppchen besteht. Für Form und Halt sorgt dabei das umliegende Gewebe.


Darmkrebs

Der Dickdarm umgibt den Dünndarm wie einen Rahmen und gliedert sich in zwei große Abschnitte: in den Grimmdarm (Kolon) und den Mast- / Enddarm (Rektum). Wenn man von Darmkrebs spricht, ist damit fast immer eine Krebserkrankung des Dickdarms oder des Mastdarms gemeint.


Hautkrebs

Wer an menschliche Organe denkt, denkt meistens an innere Organe wie Herz, Lunge oder Magen. Dabei ist die Haut mit einer Fläche von rund anderthalb bis zwei Quadratmeter das größte und schwerste Sinnesorgan des menschlichen Körpers. Der Begriff Hautkrebs umfasst verschiedene Krebserkrankungen der Haut.


Lungenkrebs

Bösartige Tumore der Lunge gehen entweder direkt vom Lungengewebe aus oder entstehen als Absiedlungen von Tumoren anderer Organe - als Lungenmetastasen.


Leberkrebs

Leberkrebs ist eine bösartige Erkrankung, die von den Leberzellen selbst ausgeht. Eher seltener kann Leberkrebs auch von den Zellen der Gallengänge ausgehen. Beide Formen machen ähnliche Beschwerden, werden aber unterschiedlich behandelt.


Leukämie

Der Begriff Leukämie (Blutkrebs) umfasst nicht nur eine einzelne Erkrankung, sondern umfasst bösartige Erkrankungen des Blutsystems.


Magenkrebs

Als Magenkrebs bezeichnet man bösartige Gewebeneubildungen, die von der Schleimhaut des Magens ausgehen. Zum größten Teil entstehen sie dort im Drüsengewebe der Schleimhaut.


Prostatakrebs

Ein bösartiger Tumor in der Prostata wird als Prostatakrebs bezeichnet. In den meisten Fällen entsteht ein solcher Tumor in den äußeren Prostatadrüsen.